Simone Zeidler
Malerei
Ausstellung: 10. 5. 2022 bis 31.8.2022



Simone Zeidler, 1963 – 2014
Simone Zeidler studierte Malerei an der Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB)
Leipzig bei Dietrich Burger und Arno Rink. In Moskau und Nowgorod absolvierte sie eine
Ausbildung in Ikonenmalerei und Wandmalerei. Seit Ende der Achtziger Jahre arbeitete sie
mit Musikern und Ensembles für Neue Musik und realisierte genreübergreifende Projekte.
(u. a. "...Über Etwas, 1996", "Seismos, 1997", "Episode X, 2008") In den Werkstätten der
Firma Alape/Goslar entwickelte sie eine besondere, ihr eigene Art großformatige Bilder in
Email zu arbeiten. Neben einer vielfältigen Ausstellungstätigkeit war, seit Mitte der
Neunziger Jahre, das Gestalten von privaten und öffentlichen Räumen ein Schwerpunkt
ihrer Arbeit. (u. a. Charite Campus Virchow Klinikum Berlin, Haus der Kunst, Sekem/Kairo,
Universität Leipzig, Institut für Biochemie, Psychologie und Pharmazie, Bioz Dresden,
Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft)

geöffnet zu öffentlichen Veranstaltungen und nach telefonischer Vereinbarung:
Telefon 03437-98 77 0



Studiogalerie Geschichte und Nutzung
Archiv ab 2010
Archiv 2000-2010
Archiv 1993-2000

Konzert- und Veranstaltungspodium für die schönen Künste, Literatur, Musik und Wissenschaft mit Ausstellungs,- Veranstaltungs,- Tonaufnahme- und Arbeitsräumen, Hotel, Netzwerk für Veranstaltungs- und Aufführungsstätten. Der Reiz dieser Galerie resultiert einerseits aus ihrer landschaftlich idyllischen Lage, abseits der frequentierten Kulturmetropolen, und zum anderen von ihrer Einbindung in die historische Architektur des Vierseithofes. Die Galerie öffnete 1993 nach Abschluß einer langen Rekonstuktions- und Umnutzungsphase (seit 1976) in der ehemaligen Stampflehmscheune (erbaut 1730) ihre Pforten für den regelmäßigen Ausstellungsbetrieb. Neben seiner Funktion als Ausstellungs- und Veranstaltungsraum dient der Galerieraum gleichzeitig als Tonaufnahmeraum für Kammer- und Orchestermusik.

89B353DA-C944-4EE2-A001-1309E1021A27_1_105_c
Studiogalerie | Galerie für zeitgenössische Kunst
701428D4-E773-4D7D-AE1E-C5EF516EEC20_1_105_c
Gastateliers
80576B87-9CA2-4C14-8BC2-1ABD42E5CB06_1_105_c



Tonaufnahmen und Schnitt nach Partitur
Label- und Verlagspublikationen

6241EAD9-2FF3-4283-B6ED-6142F9EC6E3A_1_201_a

C4D9A368-99F8-4854-BD8F-27228A22F850_1_105_c

Ein Stampflehmbau, getragen von den Eichenbalken des 1730 errichteten Gebäudes, ausgelegt mit gebrannten Tonplatten, bildet das Herzstück der Denkmalschmiede Höfgen und bietet Platz für bis zu 130 Zuhörer bei den hier stattfindenden Konzerten. Der Konzertraum wurde nach akustischen Gesichtspunkten renoviert und umgebaut. Der unregelmäßige Stampflehm, der Boden und die Raumhöhe unterstützen die besondere Akustik und garantieren dem Besucher einen großartigen Konzertgenuß. Der Raum ist studiotechnisch voll erschlossen. Er verfügt über 8 stationäre Mikrofone, 16 freie Audiokanäle mit diversen Rückwegen (Talk Back, Videosignal Saal-Regieraum, Aufnahme-Signal im Saal) und einer Zuspielmöglichkeit von 16 Kanalwegen. Optional bei Bedarf erweiterbar.
Drei Tonaufnahmeräume unterschiedlicher Größe und Akustik - alle mit Tageslicht - stehen zur Verfügung:
1. Konzertraum (140 qm)
2. Sprecherraum (20 qm)
3. Kammermusikraum (25 qm)
Alle Aufnahmeräume sind mit dem Regieraum Studio 50 über bidirektionale Audio-Verbindungen vernetzt. Die Räume können auch untereinander verbunden werden.

C729DB38-D845-461F-AA9F-FB826500F4EB_1_105_c

AE2B358A-0DF4-495B-B833-68E3D7776D1A_1_105_c
"Schwarze Küche" um 1604
75EFB892-5AA5-43A8-ABB4-0150BE01BD3C_1_201_a
Regieraum Studio 50
4F3BB47C-AB37-4699-AB8F-F412697C905B_1_105_c


Studiogalerie

Es ist unser Bestreben perfekte Bedingungen für die Tonaufnahme, gleich welcher musikalischer Stilistik, anzubieten. Darüber hinaus eignen sich diese räumlichen Voraussetzungen auch um Projekte im Bereich der Klangkunst zu realisieren. Auch Mehrkanal-Klangübertragungen an verschiedene öffentlich zugängige Orte können realisiert werden.

Die Räume werden mit einer technischen Grundausstattung bereitgestellt. In Zusammenarbeit mit dem Tonmeister Thomas Wieber oder anderem ausgewiesenen Fachpersonal können Projekte technisch konzipiert und komplett oder anteilig umgesetzt werden. Preis je nach technischer Anforderung auf Anfrage.

Stationäres Instrument:
Konzertflügel Bechstein C- 232 (inkl. Feinstimmung): Tagesatz ab 280,-
Semikonzertflügel - für diese Raumgröße ideal. Große dynamische Kraft und Farbvielfalt. Die Klangfarben, die Tonfülle, die Transparenz der Melodie und Harmonie überzeugen! Ein Instrument, auf dem sich ein Musiker in allen Nuancierungsstufen mit Genugtuung ausdrücken kann. Die Intonation dieses Instrumentes und die regelmäßige Stimmung erfolgt durch den Klavierbaumeister Uwe Klinkicht aus Leipzig.
Mietinstrumente:
Konzertflügel Bösendorfer C-230 (inkl. Feinstimmung): Preis auf Anfrage
Konzertflügel Steinway D- 274 (inkl. Feinstimmung): Preis auf Anfrage




LABEL- UND VERLAG
Der Verlag »Denkmalschmiede Höfgen | Edition Waechterpappel« sowie das Label »Denkmalschmiede Höfgen | Beoton«, dokumentieren und informieren aktuelle Projekte und Themen. Mit diesen beiden Organen gewährleistet die Denkmalschmiede Höfgen eine korrekte Einhaltung des Urhebergesetzes und reguliert Leistungsschutzrechte mit den Verwertungsgesellschaften (z.B. GEMA, GVL) bei Veröffentlichungen, z.B. bei der Sendung von Konzertmittschnitten im Rundfunk oder bei der Veröffentlichung von Ausstellungskatalogen. Dazu vergeben die Verlagsorgane eine jeweilige Produktionsnummer: Je nach Art ist das eine ISBN oder ISRC-Nummer.
Musikedition | Künstlerisch und akustisch anspruchsvolle Audio-Produktionen, professionelle graphische Verlags-Edition, ISRC-codierte Tracks, sendefähig bearbeitete Live-Aufzeichnungen mit Labelcode, Covergestaltung, komplette CD-Auftragsproduktionen und Kleinauflagen, FIAP
Tonträgervertrieb | Nationale und internationale Bemusterung von Rundfunk- und Fernsehanstalten, umfassende Konzert- und Pressereferenz von Labelproduktionen, Exklusivsendeverträge, weltweiter Vertrieb, EAN-Codierung.


Kontakt

Studiogalerie Kunstausstellungen
Archiv ab 2010
Archiv 2000-2010
Archiv 1993-2000